Strasshof, am 5. Feb.2021

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

 

Mit großer Freude darf ich nach Erhalt des entsprechenden Erlasses bzw. der letztgültigen Verordnung nun offiziell mitteilen, dass Volksschulen nach den Semesterferien wieder im Präsenzunterricht geführt werden.
Das bedeutet, dass ab Montag, 8.2. wieder Unterricht nach Stundenplan (inkl. Förderstunde und Lernzeiten der Nachmittagsbetreuung) stattfindet.
Die Klasse gilt weiterhin als „Haushaltsgemeinschaft“- Gruppenvermischungen, Kooperationsstunden mit der Musikschule, Schulveranstaltungen etc. sind immer noch untersagt.
Turnstunden werden wie gewohnt überwiegend im Freien abgehalten.
Singen ist leider weiterhin nicht möglich.
Zur Gewährleistung eines sicheren Schulbetriebs gelten die bisherigen verschärften Hygienemaßnahmen:
- zeitlich gestaffelter Einlass: ab 08.00 Uhr
- regelmäßiges Händewaschen und Lüften
- Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im Schulgebäude bis zum Sitzplatz
- Kein Zutritt für schulfremde Personen ins Schulhaus
sowie:
- zweimal wöchentliche Testungen
Ohne die Möglichkeit zur regelmäßigen, flächendeckenden Durchführung von Selbsttests an der Schule wäre ein sicherer Präsenzbetrieb nach wie vor nicht möglich.
Diese sogenannten „Nasenbohrer“-Tests, die viele Kinder schon von den Antigen-Selbsttests der letzten Schulwoche vor den Semesterferien kennen, müssen von jenen Kindern, die vor Ort am Unterricht teilnehmen möchten, jeweils Montag und Mittwoch vor dem Unterrichtsbeginn in der Klasse unter Anleitung der Lehrkraft (bei geöffneten Fenstern) verpflichtend durchgeführt werden.
Dies ist möglich, weil es sich bei dieser Art von Test um eine „kinderleichte“, unkomplizierte Anwendung handelt, die auch jüngere Kinder grundsätzlich schaffen können. Ich versichere Ihnen, dass unsere PädagogInnen es mit Einfühlsamkeit und pädagogischem Geschick verstehen werden, diese Testsituation auch für Ihr Kind zu einem interessanten/lustigen/spannenden Morgenritual der Klassengemeinschaft werden zu lassen…
Bitte haben Sie Vertrauen zu uns und zu Ihrem Kind- wir schaffen das gemeinsam!
Alle Informationen zu den Selbsttests finden Sie auch nach wie vor unter www.bmbwf.gv.at/selbsttest .
Sollten Sie als Elternteil eines Kindes (der ersten Klasse) dennoch beim ersten Test in der Schule dabei sein wollen, teilen Sie das bitte der Klassenlehrkraft so bald als möglich mit- wir setzen uns diesbezüglich mit Ihnen in Verbindung.

Schüler/innen können ausschließlich dann am Präsenzunterricht teilnehmen, wenn ihre Eltern/Erziehungsberechtigten die Erlaubnis zur Durchführung der Selbsttests geben.
Ihre Klassenlehrkraft übermittelt Ihnen eine Einverständniserklärung über Schoolfox, die Sie bitte ausdrucken und Ihrem Kind am Montag unterschrieben mitgeben.
Sollte Ihnen Ausdrucken nicht möglich sein, reicht eine formlose Bestätigung über Schoolfox. Das Formular bekommt Ihr Kind dann am Montag in Papierform.
Der kommende Montag gilt noch als „Übergangstag“ bei den Testungen. Wenn eine Schülerin/ein Schüler am Montag noch keine Einverständniserklärung zum Selbsttest vorlegen kann, dann darf sie/er die Schule besuchen, ist aber verpflichtet, während des Schulbesuches einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Ab Dienstag gilt: Wer keine Einverständniserklärung zum Selbsttest vorlegen kann, darf nicht in die Schule.
Da es jedoch auch aus psychischen und sozialen Gründen enorm wichtig ist, dass die Kinder wieder in die Schule kommen können, ersuche ich alle Eltern, ihre Kinder an den Selbsttests in der Schule teilnehmen zu lassen.
Schülerinnen und Schüler, die nicht an der Testung teilnehmen, bleiben im ortsungebundenen Unterricht und können auch nicht an der Schule betreut werden.
Im ortsungebundenen Unterricht erhalten sie vor allem Arbeitspakete, um deren Beschaffung und Austausch sich die Erziehungsberechtigten kümmern müssen (ähnlich dem Nachholen versäumten Lernstoffes bei Krankheit).
ACHTUNG: Kinder, die bereits vor den Ferien ein Testkit mit nachhause bekommen haben, um den Test (wie in meinem Elternbrief vom 29.01.2021 beschrieben) vor dem Schulstart durchführen zu können, können den Selbsttest am Montag früh diesmal zuhause quasi als „Übung“ unter Aufsicht der Eltern durchführen. Bitte informieren Sie die Klassenlehrkraft, ob Sie dieses Angebot wahrnehmen werden. Der durchgeführte Test muss am Montag beschriftet in die Schule mitgebracht werden.

War ein Schüler bereits an COVID erkrankt, dann muss eine ärztliche Bestätigung oder ein Antikörpertest vorgelegt werden, der nicht älter als 6 Monate alt ist. In diesem Fall muss der Selbsttest an der Schule nicht durchgeführt werden.                                                                                
Die Corona-Hotline des BMBWF (0800/21 65 95) ist für eine breite Öffentlichkeit – insbesondere Eltern – auch am kommenden Wochenende von 9.00-16.00 Uhr erreichbar.
Wir sind sehr froh, den Präsenzunterricht für alle Kinder wieder aufnehmen zu können und freuen uns schon auf das zweite Semester!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Gabriele Berl-Martha
Schulleitung